Arge

User avatar
H3rby
Site User
Posts: 844
Joined: Mon Mar 02, 2009 4:46 am

Postby H3rby » Fri Apr 17, 2009 2:19 am

Und welchem Teil widersprichst du da jetzt?

Und der Inhalt deines 3. Satzes steht schon im 2. Satz. Oder was willst du da jetzt noch mal etwas extra betonen?

Und du verunglimpfst gerade ARGE Mitarbeiter, warum sollten die also deiner Meinung nach immer still sein? Für's Schweigen werden die sicher nicht bezahlt..
[CENTER][SIZE="5"]Lernet und lehret![/size][/CENTER]

User avatar
.:MsK:.
Site User
Posts: 163
Joined: Wed Mar 11, 2009 5:20 pm
Location: C:\Windows\System32
Contact:

Postby .:MsK:. » Fri Apr 17, 2009 1:55 pm

angsichts des Harz VI müssen die leute , die es beziehen , sich mal überlegen wofür das geld eigentlich ist und woher es kommt........

es ist dafür da , um diese am kacken zu halten - wohnung fressen und alles was dazu gehört sonst nix , wenn man sich dann in so einer lage wie ichs auch getan habe , sich dicke sachen leisten will , muss man mal seinen arsch hoch bekommen und nicht nur immer rumgammeln , zum alki werden und gut.

Ich kann nun so reden da ich damit auch auf die schnautze gefallen bin , und aber nun meinen Hintern hoch bekommen habe, und das lediglich durch meine sozialstunden . ich habe dort einen tag gearbeitet und ich fragte ob man auch die möglichkeit hätte ganz dort einzusteigen... funzt tadellos - und ich kann nun besser schlafen , kann mir dinge erlauben die sich solch ein Harz VIler nicht erlauben sollte.

was ich damit sagen will , es hat weder ein mitarbeiter noch jemand anders damit zu tun das man soweit gesungenken ist , wenn man HARZ bekommt. es liegt an einem selber ! war auch knapp 1 jahr arbeitslos - auf grund meines zu dem zeitpunkt nicht vorhandenem Fürhrerschein da ich auf dem land wohne - nur wenn man seine 4 wände nicht mal verlässt , kann man auch keine kontakte Pflegen oder solche erlangen.... :smile y1118:
[CENTER]Image
[/CENTER]

User avatar
H3rby
Site User
Posts: 844
Joined: Mon Mar 02, 2009 4:46 am

Postby H3rby » Fri Apr 17, 2009 2:33 pm

Gute Einstellung!!

Zwar kann man nicht immer etwas dafür (Krankheit z.B.), dass man seinen Job verliert, aber wenn man sich nicht gehen läßt, sollte man es da auch immer wieder raus schaffen.
[CENTER][SIZE="5"]Lernet und lehret![/size][/CENTER]

User avatar
Hotte
Site User
Posts: 113
Joined: Sat Feb 28, 2009 12:52 am
Location: Wolfsschanze
Contact:

Postby Hotte » Fri Apr 17, 2009 3:52 pm

Ich denke wichtig ist : Beständigkeit.Ich war vor 10 jahren zuletzt bei der ARGE ,ich kann also überhauptnicht mitreden wie und was da so läuft oder auch nicht je nachdem,aber ich habe damals drei vorschläge erhalten für Betriebe in denen meine eher seltene Berufssparte gesucht wurde und siehe da ein treffer.Beworben,angerufen worden,hingegangen,fertig.So das klingt nun recht simpel und Glückstrefferartig,stimmt auch.Was dann folgte war aber alles andere als ein Glückstreffer: Eine uralte Technik die Verwendet wurde,museumsähnliche anlagen,das durchschnittsalter der Kollegen lag bei gefühlten über 50 (ich war 30)...jedenfalls dachte ich,ach du Kacke ;) naja irgendwie bin ich immer noch dort was natürlich teilweise verdienst der arge ist ohne die ich den vorschlag nicht erhalten hätte aber auch weil ich halt immer da bin,beständig eben.
Das Trinkgeschirr sobald es leer,macht keine rechte freude mehr°

User avatar
Chaosfaktor
Site User
Posts: 50
Joined: Fri Mar 06, 2009 9:24 am

Postby Chaosfaktor » Mon Apr 20, 2009 10:09 am

H3rby wrote:Das glaube ich weniger. Nur wenn die Leute Null Bock auf die Formulare haben und nur patzig rumlabern, dann brauchen sie halt auch nicht viel erwarten..

Am Liebsten gar nix tun und jeden Monat so viel Geld wie möglich auf dem Konto haben.. So sieht es doch bei fast allen "Kunden" aus!


*g* eigentlich isses ja ne frechheit wie du hier auf den Hartz IV empfängern rumprügelst und man merkt das du damit noch nicht zu tun hattest, sonst würdest du anders über den Verein reden (bevor jetzt was kommt: ja, ich gehe Arbeiten, war aber selber lang genug drauf angewiesen um zu wissen was für Flöten dort arbeiten).

Teilweise haben nichtmal die Sachbearbeiter kenntniss über die aktuelle Gesetzeslage, traurig,w enn ich mich nicht weiterbilde verliere ich über kurz oder lang meinen Job. Ob man das denen ankreiden oder dem Staat mangelnde Schulung ihrer Mitarbeiter vorwerfen kann lass ich jetzt mal als offene Frage stehen...

User avatar
H3rby
Site User
Posts: 844
Joined: Mon Mar 02, 2009 4:46 am

Postby H3rby » Mon Apr 20, 2009 3:51 pm

Immerhin arbeitet meine Schwester dort.. Ist auch was und die erzählt da halt ab und zu eine "Geschichte" von Arbeit..

Da stimmt es einen eher traurig, dass man manchen Menschen nicht komplett die Unterstützung entziehen kann!


Z.B. melden sich Schulabgänger für kurze Zeit arbeitslos (1 Monat reicht ja), ziehen in der Zeit um (also von Zuhause aus) und kassieren die Zuschüsse zwecks Erstausstattung und fangen dann mit dem Studium an..

Und sicherlich kennt nicht jeder Sachbearbeiter alle Gesetzestexte, aber Weiterbildung haben die dort regelmäßig..
[CENTER][SIZE="5"]Lernet und lehret![/size][/CENTER]

User avatar
kane210575
Site User
Posts: 390
Joined: Wed Mar 04, 2009 11:06 pm
Location: in der Appeljuice-Community
Contact:

Postby kane210575 » Mon Apr 20, 2009 6:52 pm

Ich denke das Thema bleibt ein "Heißes Eisen"!!
Mich persönlich ärgert es nur wie schon soft hier beschrieben, die Leute die aus dem Harts 4 ne Kohle ziehen und sich ein shönes Leben machen.
[color="Black"]Ich rede jetzt nur mal von mir :[/color]
Ich bezahle diese faulen und nichts tuer. Warum kassieren die das Geld für nichts ??? Lachen mich aus weil ich jeden Tag für das bischen Geld mehr als 13 Std Arbeite. Dann kommen solche Komentare wie: Warum machste das nicht wie wir, sind den ganzen Tag Zuhause und grassen jeden Zuschuß ab. :emot6

Meine Antwort lautet: Ich bezahle dehnen die Stütze als könnten für das Geld auch was machen. Warum nimmt man Sie nicht für das Bürgersteigfegen oder Parksäubern, Spielplatzaufpasser aber ohne jegliche Zuzahlung, denn die Erhalten genug. Ich finde es einfach umverschämt nur zu nehmen und nichts zu geben.
Die können froh sein das sie in Deutschland leben, mit so einer Sozialstukur.
Wo anderes wären Sie sie schlimmer dran und das sollten Sie hier auch mal erfahren. Nix auf die faule Haut legen und wer seinen Dienst nicht antritt, Kürzung des Geldes !!!
Dafür hätte jede Partei meine Stimme
:191: :orc:
[CENTER]Image[/CENTER]

User avatar
3$3l$chind3r
Site User
Posts: 541
Joined: Sat Feb 28, 2009 4:10 am
Location: Südhessen

Postby 3$3l$chind3r » Mon Apr 20, 2009 7:29 pm

Wollte eigentlich nix mehr schreiben weil Stammtischniveau und ständige Verallgemeinerung...
H3rby wrote:Immerhin arbeitet meine Schwester dort.. Ist auch was und die erzählt da halt ab und zu eine "Geschichte" von Arbeit..

Und weil sie nur die Interessanten erzählt, fällt die Masse der "Normalen" unter den Tisch und schon glaubst Du es wären alle anderen auch so? Pippi Langstrumpf-Mentalität...

H3rby wrote:Da stimmt es einen eher traurig, dass man manchen Menschen nicht komplett die Unterstützung entziehen kann!

Da stimme ich Dir im Einzelfall zu!

H3rby wrote:Z.B. melden sich Schulabgänger für kurze Zeit arbeitslos (1 Monat reicht ja), ziehen in der Zeit um (also von Zuhause aus) und kassieren die Zuschüsse zwecks Erstausstattung und fangen dann mit dem Studium an..

Wenn das der Gesetzgeber so ermöglicht, gehört den dafür Verantwortung Tragenden ans Bein getreten und nicht denen, die beantragen was ihnen per Gesetz zusteht.

H3rby wrote:Und sicherlich kenne nicht jeder Sachbearbeiter alle Gesetzestexte, aber Weiterbildung haben die dort regelmäßig..

Wenn die internen Schulungen qualitativ genauso hochwertig sind wie diverse "Qualifizierungsmaßnahmen" wundert mich nichts wirklich. :D

Wobei auch bei den Bediensteten nicht verallgemeinert werden darf - ich habe beide Extreme kennengelernt: den desinteressierten Ahnungslosen, der vor Arroganz trieft genau wie den Bemühten, der auch mal den Hintern etwas mehr bewegt als er müsste.

Am allerschlimmsten aber finde ich das Schmierengeschäft mit Vermittlungsgebühren, selbst wenn sich der Arbeitssuchende ohne Beteiligung der Arbeitslosenverwaltungsbehörden einen Job besorgt hat. Wen wundert es da noch, dass es immer mehr Arbeitgeber gibt, die ständig für ein halbes Jahr subventionierte Arbeitskräfte einstellen um sie danach wieder zu entlassen, damit der nächste Billiglöhner über´s Amt auf den selben Posten wieder eingestellt werden kann. Wenn man da sieht wie Staatspenunzen statt für Eingliederung, Qualifizierung oder Vermittlung in Firmenkassen fließen, mag der ein oder andere sich berufen fühlen, sich auch was vom Kuchen abzuschneiden.

Nur gut, dass es neben schwarz-weiß auch noch andere Farben gibt...
[CENTER][SIGPIC][/SIGPIC][/CENTER]

[CENTER]Image[/CENTER]
[CENTER]Image[/CENTER]
[CENTER]Image[/CENTER]

User avatar
H3rby
Site User
Posts: 844
Joined: Mon Mar 02, 2009 4:46 am

Postby H3rby » Mon Apr 20, 2009 9:44 pm

Kein Ding, aber du bewegst dich auf dem selben Niveau..

3$3l$chind3r wrote:Und weil sie nur die Interessanten erzählt, fällt die Masse der "Normalen" unter den Tisch und schon glaubst Du es wären alle anderen auch so? Pippi Langstrumpf-Mentalität...

Ach. Und das weißt du woher? Vielleicht bist du ja die Ausnahme?

Und du unterstellst mir hier etwas, was ich so nie gesagt habe.. Ich rede von "fast allen", 90% usw..

Und klar ist das ständige Verallgemeinerung, oder wollen wir einzelne Fälle diskutieren? Deswegen schreibt ja hier auch keiner, dass jeder so ist oder alle Berater unfähig sind.

3$3l$chind3r wrote:Wenn das der Gesetzgeber so ermöglicht, gehört den dafür Verantwortung Tragenden ans Bein getreten und nicht denen, die beantragen was ihnen per Gesetz zusteht.


Es ist eine Ermessensfrage. Die Frage ist nur, wie wahr die Angaben der Antragsteller sind. Worauf ich hinaus will, kannst du in Post 9 nachlesen..

Leider kann man auch nicht jeden überprüfen, wobei es natürlich auch nicht bei jedem nötig ist.

Und ich stimme dir natürlich auch zu, dass es mit Sicherheit auch unfähige Sachbearbeiter gibt. Von denen erzählt meine Schwester ja auch ab und zu..
[CENTER][SIZE="5"]Lernet und lehret![/size][/CENTER]

User avatar
xanadu
Site User
Posts: 363
Joined: Wed Mar 04, 2009 8:26 pm

So, sieht die Wirklichkeit aus !

Postby xanadu » Mon Apr 20, 2009 11:24 pm

kommt ein sogenannter Kunde in die Arge um seinen Antrag abzugeben .
nach zwei Stunden ist er endlich drann, legt der Dame in der Anmeldung seinen Antrag vor .......

Antwort:
was soll ich damit !

Bitte mal Überprüfen, ob alles richtig ausgefüllt ist .

Antwort:
habe ich nichts mit zu tun, werfen sie den Antrag in den Postkasten der auf dem Flur steht .

das einzige was die können, sind ihre einstudierten ewigen gleichen Sachen .

kommen mal irgendwelche speziellen Fragen, sind die nicht in der Lage diese
zu Beantworten .


Ps.
warum gehen bei den Sozialgerichten wohl soviel Klagen ein, das die dort total überlastet sind .
bestimmt nicht, aus Spass .
und eine grosse Prozentzahl der Klagen geht auch durch .

hier noch zwei interessante Seiten .

Code: Select all

http://www.anwaelte-gegen-hartz4.de/
http://www.pr-newsticker.de/newsticker/3279092
[CENTER]Image[/CENTER]


Return to “OffTopic”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron
Fatal: Not able to open ./cache/data_global.php